26.01.15

Nordkorea nimmt US-Flugzeugträger ins Visier

Es ist fast schon eine „liebgewonnene“ Tradition: Im Vorfeld des jährlichen gemeinsamen Militärmanövers der USA und Südkoreas lässt Pjöngjang ordentlich Kriegsrhetorik vom Stapel. Wieder einmal droht Staatschef Kim Jong Un den USA mit Atomwaffen und der totalen Vernichtung. Neu ist, dass Nordkorea gegen Washington auch jüngst entwickelte, „intelligente” Anti-Schiffs-Raketen ins rhetorische Schlachtfeld führt. Damit würde man auch US-Flugzeugträger treffen können, heißt es aus Nordkorea. Die Raketen würden „hochpräzise” ihr Ziel suchen und vernichten, erste Tests seien vielversprechend verlaufen. In Kürze soll daher die gesamte nordkoreanische Marine mit den Anti-Schiffs-Raketen bestückt werden, Kim Jong Un hat außerdem die Entwicklung weiterer Hochpräzisionswaffen gefordert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close