22.03.16

Erinnerungsstücke gesucht

Das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich lädt Geschichtsinteressierte ein, historische Dokumente und Gegenstände aus der Zeit von 1918 bis 1938 in eine künftige Ausstellung einzubringen. Potenzielle Leihgeber können sich telefonisch oder bei den Sammel-Samstagen im Landesmuseum melden.

Im Frühjahr 2017 wird in St.Pölten das „Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich“ eröffnet. Dort wird die Geschichte Niederösterreichs mit ihren österreichischen und zentraleuropäischen Bezügen von der Ur- und Frühgeschichte bis in die Gegenwart präsentiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Zeit ab Mitte des 19. Jahrhunderts, und da die Ausstellung einen Vertiefungsraum zur Geschichte der Ersten Republik (1918–1938) beinhaltet, werden insbesondere zu dieser Zeit im Rahmen einer großen Sammelaktion Objekte und Erinnerungsstücke gesucht.

Daniel Hinterramskogler

Damals beschäftigten u. a. Themen wie heimkehrende Soldaten, Arbeitslosigkeit und Hyperinflation, die Einführung der Schilling-Währung, „Parteiarmeen“ (Heimwehren und Republikanischer Schutzbund) sowie der Aufstieg des Nationalsozialismus die Menschen. Gesucht wird Literatur aus der Zeit ebenso wie Plakate, historische Werkzeuge, Tagebücher oder Textilien (Übersicht siehe unten).

Um die Objekte erfassen zu können, werden bestimmte Angaben und ein (digitales) Foto des Objekts/der Objekte benötigt. Dafür kann das Formular „Datenblatt zur Sammelaktion“ ausgefüllt und per E-Mail, Fax oder Post übermittelt werden. Das Merkblatt „Ausfüllhilfe zum Objektdatenblatt der Sammelaktion“ informiert im Detail über die benötigten Informationen. Alle Dokumente und Formulare stehen zum Download auf www.hausdergeschichtenoe.at zur Verfügung. Neben der Möglichkeit der schriftlichen oder telefonischen Kontaktaufnahme führt das Landesmuseum Niederösterreich auch sogenannte „Sammel-Samstage“ durch. Interessenten können dort mit ihren Objekten an jedem Samstag (inklusive Karsamstag) bis 30. April vorbeikommen. Das Objekt wird im Rahmen eines Gesprächs mit einem Experten oder einer Expertin aus den Landessammlungen Niederösterreich und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Boltzmann-Instituts aufgenommen, sachkundig beurteilt und fotografiert.

Gesuchte Objekte
– Tagebücher, Briefe, Dokumente, Fotos und Postkarten
– Historische Werkzeuge & Instrumente sowie besondere Literatur (z. B. historische Kochbücher, Ratgeber, …)
– Plakate, Flugblätter
– Bekleidung, Textilien (z. B. Uniformen, historische Arbeitskleidung, …)
– Kunsthandwerk

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close