24.03.17

Feierliche Angelobung in Enns

Der historische Ennser Stadtplatz war heute Austragungsort der feierlichen Angelobung von 127 Soldaten, davon 9 Frauen der Heeresunteroffiziersakademie und der 4. Panzergrenadierbrigade.

Nach dem Abschreiten der Front wurde die Bundesflagge gemeinsam mit Jugendlichen von Feuerwehr und Rotem Kreuz gehißt. „War die Attraktivität des Grundwehrdienstes bereits zuvor ein wichtiges Anliegen politischer und militärischer Entscheidungsträger und bleibt es dies nach wie vor, so ist mit dem erhöhten Bedarf an Kaderpersonal aufgrund der intensivierten Auftragslage an das Bundesheer ab Sommer 2015 die Kaderanwärterausbildung und dabei zunächst vor allem der hohe Bedarf an auszubildenden Soldatinnen und Soldaten sehr verstärkt in den Mittelpunkt des Interesses gerückt.“ betonte der Kommandant der Heeresunteroffiziersakademie, Brigadier Nikolaus Egger. Weiters erklärte er „Am heutigen Tag stehen Angehörige beider Personengruppen, sowohl Grundwehrdiener des Panzerstabsbataillon 4 als auch im März neu eingerückte und noch nicht angelobte Anwärterinnen und Anwärter auf eine Kaderfunktion, gemeinsam hier vor uns und legen ihr Treuegelöbnis gegenüber der Republik Österreich ab. All diese hier angetretenen jungen Soldatinnen und Soldaten sind für die Auftragserfüllung des Bundesheeres von extrem großer Bedeutung und verdienen somit auch die bestmöglichen Rahmenbedingungen für ihre Ausbildung.“
Bundesheer/SimaderVor der Ansprache des Landeshauptmanns spielte die Militärmusik OÖ den „Dr. Joe’s Marsch“, komponiert vom damaligen Militärkapellmeister Franz Bauer zum 50. Geburtstag Pühringer’s.
„Ja, wir brauchen dieses Heer und daher danke ich den Rekrutinnen und Rekruten für ihren Dienst“, ermutigte Josef Pühringer die Rekruten bei seiner letzten Angelobung als Landeshauptmann. „Gestatten sie mir abschließend,  dass ich mich beim Österreichischen Bundesheer für die exzellente Zusammenarbeit, nicht nur im Katastrophenfall, sondern durch die ganze Zeit hindurch, in der ich Landeshauptmann sein durfte, ein ganz großes und herzliches Dankeschön sage.“
Zum Höhepunkt des Festaktes, dem Treuegelöbnis, legten die Rekruten
• Gabriel Hinteramskogler aus Kleinraming
• Alexander Prosch aus Wörgl und
• Manuel Hofer aus Graz
stellvertretend für alle – ihre Hand an die Standarte der Heeresunteroffiziersakademie.
„Ich gelobe“ schallte es vom Fuße des Stadtturmes aus 127 Kehlen lautstark über den Ennser Stadtplatz. Die Informations- und Geräteschau nutzten zahlreiche Besucher, um die Ausstattung des Allschutzfahrzeuges „Dingo 2“ kennen zu lernen und die Möglichkeiten einer Karriere beim Bundesheer zu erfahren.

Text: Militärkommando OÖ, Bilder: Bundesheer/Simader

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close