28.07.17

Angelobung in Innsbruck

Die Führungsunterstützungskompanie des  Kommandos Gebirgskampf hat, heute Freitag den 28. Juli, im Rahmen eines Festaktes 140 Soldaten des Einrückungstermins Juli/17 in der Standschützenkaserne in Innsbruck feierlich angelobt.

Als Ehrengast konnte der Gemeinderat der Stadt Innsbruck, Franz Hitzl und als höchster militärischer Vertreter der stellvertretende Militärkommandant von Tirol, Oberst Gerhard Pfeifer, begrüßt werden.

Die Fahnenabordnungen der Traditionsverbände, des Kommandos Gebirgskampf und die zahlreiche Teilnahme der Eltern und Angehörigen, bildeten den festlichen Rahmen für die jungen Wehrpflichtigen, die lautstark ihren Treueeid auf die Republik Österreich leisteten. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Militärmusik Vorarlberg unter der Leitung von Offiziersstellvertreter Gernot Haidegger.

Der stellvertretende Militärkommandant, Oberst Gerhard Pfeifer hob in seiner  Ansprache hervor: „Gerade in Einsätzen zeigen wir Soldaten, dass wir ein verlässlicher Partner sind. Dazu gehört auch und das ist sehr wichtig, das Vertrauen der Bevölkerung in das Bundesheer zu stärken.“ Weiters betonte er: „Als Garant für Frieden und Freiheit in Österreich ist es unsere Hauptaufgabe, für den Schutz und die Verteidigung unseres Vaterlandes bereit zu sein.“

Der stellvertretende Militärkommandant, Oberst Gerhard Pfeifer und Gemeinderat, Franz Hitzel schreiten die Front ab.

Der stellvertretende Militärkommandant, Oberst Gerhard Pfeifer und Gemeinderat, Franz Hitzel schreiten die Front ab.

Gemeinderat, Franz Hitzl überbrachte die Grüße des Landes Tirols sowie der Stadt Innsbruck und bedankte sich bei den Rekruten, dass sie ihren Dienst beim Österreichischen Bundesheer ableisten. Er hob in seiner Ansprache hervor: „Wenn Sie, geschätzte Rekruten, den Eid auf die Republik Österreich ablegen, so ist das nicht nur eine Floskel, vielmehr ist dadurch ihre Solidarität zum Schutz unserer Republik verbrieft. Diese besondere Verbundenheit soll Sie als Anzugelobende mit Stolz versehen.“

Nach dem Höhepunkt der Angelobung, dem Sprechen des Treuegelöbnisses, wurde der Festakt mit der Tiroler Landeshymne offiziell beendet.

Bilder: Militärkommando Tirol/Max Appeltauer