23.10.17

Angelobung von 260 Rekruten in der Absamer Andreas Hofer Kaserne

Am Freitag, den 20. Oktober 2017, wurden  260 Soldaten von der  Stabskompanie des Militärkommandos Tirol, der Führungsunterstützungskompanie und der Nachschubstransportkompanie des Kommandos Gebirgskampf und der 3. ABC Abwehrkompanie vom Kommando ABC Abwehr, in  Absam feierlich angelobt. Die Soldaten leisten seit Oktober dieses Jahres ihren Präsenzdienst beim Bundesheer.

Zahlreiche Angehörige und Ehrengäste, darunter der Abgeordnete zum Nationalrat Hermann Gahr, als politisch Höchstanwesender, der Abgeordnete zum Nationalrat Mag. Max Unterrainer sowie der Bürgermeister von Absam Arno Guggenbichler zeichneten den Festakt durch ihre Anwesenheit aus.

Den würdigen Rahmen zu dieser Feier bildeten der Feldzeichentrupp des Kommandos Gebirgskampf und ein Ehrenzug des Pionierbataillons 2 aus Salzburg sowie die Fahnenabordnungen der Traditionsverbände, örtlichen Vereine und Abordnungen. Für die musikalische Umrahmung dieses Festaktes sorgt die Militärmusik Tirol unter der Leitung von Oberst Prof. Hannes Apfolterer.

Der besinnliche Teil des Festaktes wurde vom katholischen Militärseelsorger, Militärkurat, MMag. Hans-Peter Schiestl gestaltet. In den Worten der Geistlichkeit sprach er von den zum Teil massiven Veränderungen im Leben der Grundwehrdiener. Schiestl weiter: „Ich möchte mit Ihnen beten, dass Gott der Herr in dieser Zeit bei Ihnen sein wird.“

Vor viel politischer und militärischer Prominenz sowie Angehörigen und Gästen hob Generalmajor Mag. Herbert Bauer, Militärkommandant von Tirol und militärisch Höchstanwesender in seiner Rede hervor, dass  eine Angelobung von Rekruten des Österreichischen Bundesheeres immer wieder etwas Besonderes ist, denn sie dokumentiert das besondere Verhältnis des Soldaten zur Republik Österreich und dem österreichischen Volk. Das Österreichische Bundesheer ist die bewaffnete Macht der Republik Österreich und dient dem Erhalt der Souveränität unseres Landes. Weiters betonte er „Wir sind kein Club Militaranee mit Animationsangebot, wir versehen Dienst für die Republik Österreich und müssen präsent sein. Allen hier Anwesenden lassen Sie mich sagen, wir wissen es zu schätzen, dass Sie sich für den Wehrdienst und damit für die Sicherheit der Republik Österreich entschieden haben.“ So der Militärkommandant von Tirol.

Vzlt Martin HörlDer Abgeordnete zum Nationalrat Hermann Gahr, überbrachte die Grüße des Landes Tirols undbrachte zum Ausdruck, dass das Österreichische Bundesheer auch in Zukunft ein wichtiger Pfeiler in der Sicherheitspolitik hier im Land aber auch über die Landesgrenzen hinaus sein wird und die aktuellen Herausforderungen wie den Grenzschutz gut bewältigt. „Ich wünsche den Rekruten eine Zeit der Orientierung, eine Zeit der Freundschaft und Kameradschaft und dass dieser Dienst, trotz Pflicht in positiver Erinnerung bleibt“.

Im Anschluss leisteten die Soldaten mit einem lautstarken „Ich gelobe….“ ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich. Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung wurden die Rekruten von ihren Angehörigen in Empfang genommen und waren zum gemeinsamen Mittagessen geladen.

Unter den 260 angelobten Soldaten waren auch 25 Ärzte dabei, die ihre Basisausbildung in Tirol absolvierten. Die zukünftigen Militärärzte werden ihren weiteren Dienst in den Sanitätszentren des Österreichischen Bundesheeres versehen.

Text: Militärkommando Tirol, Fotos: Vzlt Martin Hörl