05.12.17

Europäische Verteidigungsunion

Mitte November haben 23 europäische Staaten (darunter auch Österreich) den Grundstein für eine gemeinsame Verteidigungsunion gelegt. Bei einer Zeremonie in Brüssel unterschrieben die Außen- und Verteidigungsminister das Gründungsdokument für eine ständige militärische Zusammenarbeit. Die als Pesco (kurz für Permanent Structured Cooperation) bezeichnete Kooperation sei laut der deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach der Wahl des amerikanischen Präsidenten notwendig geworden, um in Krisenfällen auch ohne Unterstützung der USA handlungsfähig zu sein. Mit ihrer Teilnahme verpflichten sich die 23 EU-Staaten zur Einhaltung von insgesamt 20 Bedingungen. Dazu zählt unter anderem eine regelmäßige Erhöhung der Verteidigungsausgaben, die Bereitstellung von Soldaten für die Krisenreaktionskräfte der EU und gemeinsame Rüstungsprojekte.

Bild: Getty Images