12.09.18

Traditionsgedenktag des Jägerbataillons 25

Am 14. September feiert das Jägerbataillon 25 ab 10.00 Uhr den Traditionstag in der Khevenhüller-Kaserne in Klagenfurt-Lendorf. Der militärische Festakt steht ganz im Zeichen des Endes des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren, bei dem das Infanterieregiment Nr 7 „Andreas Graf von Khevenhüller“ an verschiedenen Kriegsschauplätzen gekämpft hat. Der Landesobmann des „Khevenhüller 7er Bund“, Oberst Georg Rosenzopf, wird die Festrede halten.


Im Anschluss an den Festakt wird eine Leistungsschau in der Khevenhüller-Kaserne stattfinden. Alle Besucher können sich dabei von der Leistungsfähigkeit der Klagenfurter Fallschirmjäger überzeugen. Höhepunkt wird die Gefechtsvorführung um 13:00 Uhr sein. Alle Waffen und Fahrzeuge des Jägerbataillons 25 werden den Besuchern präsentiert.

Das Jägerbataillon 25 ist das einzige Bataillon des Bundesheeres, welches ausschließlich aus länger dienenden Berufs- und Zeitsoldaten besteht. Es ist für seine hohe Leistungsfähigkeit international bekannt. Der Bataillonskommandant Oberstleutnant Alexander Raszer stellt fest: „Wir 25er sehen uns als schnelle Reserve wo immer die Bevölkerung uns braucht. Dafür trainieren wir und gehen regelmäßig in Einsätze im In- und Ausland. Es würde uns sehr freuen, viele Freunde und Interessierte an diesem Tag zu treffen.“ Zusätzlich gibt es einen kleinen Gruß aus der Küche nach dem Festakt.

Text & Bild: Jägerbataillon 25

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close