08.03.19

Beschaffungen weltweit – Teil 1

In dieser unregelmäßig erscheinenden Serie geben wir einen Überblick über aktuelle Rüstungsbeschaffungen weltweit. Heute informieren wir unter anderem über Aufträge aus den USA, Slowenien, Norwegen und Deutschland.

Norwegen
Heckler & Koch ist vom norwegischen Verteidigungsministerium mit der Lieferung von HK416 Sturmgewehr-Sets für deren Streitkräfte beauftragt worden. Der Lieferauftrag läuft über 36 Monate, beginnend in 2019 und hat einen Gesamtwert von rund 22 Millionen Euro. Norwegen war der erste Kunde, der das HK416 im Jahr 2007 querschnittlich als Standard-Sturmgewehr seiner Streitkräfte eingeführt hat.

AIDeutschland
Die Bundeswehr modernisiert ihre Scharfschützengewehre G22 und G22A1. Accuracy International Ltd. (AI)  und dessen deutscher Behördenvertreter Pol-Tec aus Fürth bringen bis 2020 alle 780 Waffen auf den Standard G22A2.

Hersteller

Slowenien
Die slowenischen Streitkräfte haben von Foreign Military Sales über die US-Regierung 38 Joint LIght Tactical Vehicle (JLTV) im Wert von 16 Millionen Euro bestellt. Die Fahrzeuge sollen ab 2021 unter der Bezeichnung LKOV 4×4 in Dienst gestellt werden, knapp die Hälfte soll von Spezialeinsatzkräften genutzt werden. Für die Fahrzeuge sollen im ersten Quartal ferngesteuerte Waffenstationen Kongsberg M153 für leichte und schwere MG sowie 40-mm-Granatwerfer bestellt werden.

Schweiz
Bis Mitte 2022 wird RUAG in der Schweiz die 1998 beschafften Cougar-Helikopter auf den neuesten Stand der Technik bringen. Dabei werden die elektronischen Systeme für die Flugsteuerung und Navigation sowie für die Kommunikation umfassand modernisiert. Die insgesamt acht Helikopter erhalten neue Flugmanagement-Computer, ein neues Kollisionswarnsystem, ein Präzisions-Navigationssystem für den Instrumentenflug sowie ein von der RUAG entwickeltes System, das beim Verlassen einer definierten Flughöhe Alarm schlägt. Helmdisplays projizieren den Piloten zudem in Zukunft die wichtigsten Flugdaten direkt ins Sichtfeld, ferner werden die Helikopter mit dem Selbstschutzsystem IDAS-3 ausgerüstet.

HerstellerFrankreich
Das französische Verteidigungsministerium hat bei Dassault 28 weitere Rafale Kampfjets bestellt und erhöht damit den Festauftrag auf 180 Maschinen. Die Auslieferung soll bis 2024 abgeschlossen sein, zudem wurde zusätzliches Geld für die Weiterentwicklung auf den F4 Standard freigegeben.

HerstellerUSA
Das Pentagon beschafft bei Boeing neue Seefernaufklärer. Bis März 2022 sollen 19 neue P8A Poseidon des Produktionsloses 10 zu einem Preis von mehr als zwei Milliarden Euro zulaufen. Davon sind zehn Maschinen für die US Navy geplant, vier gehen an die britische Royal Air Force (die erste soll noch vor Jahresende geliefert werden) und fünf Maschinen gehen an Norwegen.

Russland & China
Viktor Kladow vom russischen Rüstungskonzern Rostec hat vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass Vertreter Russlands und Chinas bald einen Vertrag zur gemeinsamen Herstellung eines schweren Militärhubschraubers unterzeichnen werden. Die Maschine soll etwa 15 Tonnen Nutzlast befördern können und stärker als die amerikanischen Sikorsky-Hubschrauber sein, aber nicht stärker als die russischen Mi-26.

Text: Redaktion, Bilder: Hersteller

 

 

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close