12.05.19

Garde nimmt an Parade in Polen teil

Die Republik Polen feierte am 3. Mai ihren „Tag der Verfassung“. Aus diesem Anlass fand in Warschau eine Parade statt, die unter dem Motto der 15-jährigen Mitgliedschaft in der Europäischen Union und dem 20. Jahrestag des Beitritts Polens zur NATO stand.

Bundesheer/Martin Malinows15 Länder bekamen die besondere Ehre, an dieser großen Parade, die entlang der Weichsel stattfand, teilzunehmen. Österreich war mit einer Abordnung der Garde und dem Militärkommandanten von Wien, Brigadier Kurt Wagner, vertreten. Unter dem Motto „Stärke durch Zusammenarbeit“ nahmen nicht nur militärische Verbände an dieser Parade teil, sondern auch Kräfte aus allen Sicherheitsbereichen. Polizei, Feuerwehr, Rettung und sogar eine Abordnung der Justizwache begeisterten die Bevölkerung trotz eines kühlen, jedoch sonnigen Frühlingstages. Die polnischen Streitkräfte waren am stärksten vertreten und präsentierten sich am Boden und in der Luft mit ihren Einheiten.

Der 3. Mai wird in Polen als „Tag der Verfassung“, ähnlich wie in Österreich der Nationalfeiertag, gefeiert. Die Verfassung des Jahres 1791 gilt als erste ihrer Art in Europa bzw. nach der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika vom 17. September 1787 als zweitälteste der Welt. Als besondere Ehre gilt daher die Einladung zur Teilnahme. Die Abordnung der Garde unter dem Kommando von Oberleutnant Jakob Bergmann vertrat dabei Österreich ausgezeichnet.

Text: Militärkommando Wien, Bild: Bundesheer/Martin Malinows

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close