11.06.19

Jägerbataillon 8 übt erstmalig mit seiner Miliz

Egal ob Kaderanwärterausbildung, Assistenzeinsatz oder Schießausbildung – das neu aufgestellte Jägerbataillon 8 in Salzburg hat auch für seine Milizsoldaten ein forderndes Programm.

In der doppelten Sperrkette sind die Soldaten hinter der  geschlossenen Schildwand vor Wurfgeschossen geschützt.

In der doppelten Sperrkette sind die Soldaten hinter der
geschlossenen Schildwand vor Wurfgeschossen geschützt.

Mit lautstarkem Pfeifkonzert und Gebrüll marschieren die Demonstranten auf die angetretenen Soldaten zu, die ihnen mit Schild und Schlagstock den Weg versperren. Aus sicherer Entfernung werfen sie Wasserflaschen, ja sogar Autoreifen gegen die angetretene militärische Formation. Die Uniformierten in der Sperrkette lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Auch das plötzliche Angreifen der gewaltbereiten Demonstranten bringt die Soldaten nicht in Bedrängnis.

Gewaltbereite Demonstranten rennen gegen die Sperrkette der Soldaten an und versuchen sie zu durchbrechen.

Gewaltbereite Demonstranten rennen gegen die Sperrkette der Soldaten an und versuchen sie zu durchbrechen.

Diese Übungseinlage zählt sicher zu den Highlights in der Ausbildung der Milizsoldaten der 2. Jägerkompanie, die gerade den Ordnungseinsatz, auch CRC (Crowd and Riot Control) genannt, trainieren. Es geht darum, eine aufgebrachte Menschenmenge in Schach zu halten und Ruhe und Ordnung wiederherzustellen.

Text & Bilder: Obstlt Gander und OStv Steger

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close