02.07.19

Bundesheer im Katastropheneinsatz

Bezirk Liezen: Eine AB-212 wirft 1.000 Liter Löschwasser über dem Brandherd im Raum Mooslandl ab.

Bezirk Liezen: Eine AB-212 wirft 1.000 Liter Löschwasser über dem Brandherd im Raum Mooslandl ab.

Seit heute sind 50 Soldaten vom Gebirgskampfzentrum in Saalfelden und vom Führungsunterstützungsbataillon aus St. Johann/Pongau im Einsatz in Uttendorf im Bezirk Zell am See. Sie unterstützen die zivilen Einsatzkräfte bei den Aufräumarbeiten. Dabei schaffen sie Zugänge zu vermurten Objekten und räumen Kellergeschoße und Untergeschoße frei.

In Uttendorf im Bezirk Zell am See unterstützen Soldaten die zivilen Einsatzkräfte bei den Aufräumarbeiten.

In Uttendorf im Bezirk Zell am See unterstützen Soldaten die zivilen Einsatzkräfte bei den Aufräumarbeiten.

Gleichzeitig unterstützt das Bundesheer mit zwei Hubschraubern in Liezen die Feuerwehr im Kampf gegen einen großflächigen Waldbrand im Raum Mooslandl. Das schwierige, schwer zugängliche Gelände erfordert das Löschen aus der Luft. Im Einsatz stehen eine Agusta Bell 212 und eine Alouette 3. Erstere kann bei einem Flug bis zu 1.000 Liter, zweitere bis zu 600 Liter Wasser transportieren.

Bereits am 30. Juni und am 1. Juli standen Hubschrauber im Waldbrandeinsatz am Mondsee und auf der Wurzeralm im Raum Spital an der Phyrn und unterstützten die örtlichen Einsatzkräften mit Erkundungsflügen, Personentransporten und bei einer Waldbrandbekämpfung.

Text: Bundesheer, Bild: Bundesheer/Michael Gliber & Bundesheer/Huber

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close