02.09.19

ERTA-Spezialisten trainieren in der Steiermark

Am 29. August trainierten Spezialisten des „Emergency Response Team Air“ (ERTA) auf der Seetaler Alpe. Das Experten-Team kommt bei Notfällen mit Luftfahrzeugen zum Einsatz.

Bundesheer/WiedersteinIm Fall einer Notlandung oder eines Absturzes liegt der klare Fokus auf dem raschen Auffinden und Retten der Verunglückten. Dabei müssen die Soldaten auch einen möglichen Brand löschen oder die Bordbewaffnung sichern.

Für derartige Einsätze ist ein Mix aus verschiedenen Spezialisten notwendig. Das Notfallteam besteht aus einer „Crash Crew“ zum Bergen von Verwundeten und Löschen von Bränden, aus Militärpolizisten, ABC-Experten, einem Presse- und Dokumentationsteam, aus Wachsoldaten sowie dem Kommandanten des Teams, dem Steirer Hauptmann Reinhold Kern.

Transporthubschrauber sorgen für den schnellen Transport zum Unglücksort, ein Notarzthubschrauber für die Aufklärung der Unglücksstelle und die medizinische Erstversorgung. Die Ausstattung der Hubschrauber mit Seilwinden ermöglicht den Einsatz auch in unwegsamem, gebirgigem Gelände.

 

Text: Bundesheer, Bild: Bundesheer/Wiederstein

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close