28.02.20

„Ich gelobe…!“ schallte es in der Schwarzenberg-Kaserne

Großer Tag für 460 Rekruten des Bundesheeres. Im Beisein von zahlreichen Vertretern aus Politik, Militär, der Traditionsverbände sowie unzähligen Familienangehörigen sprachen Salzburgs Soldaten in der Schwarzenberg-Kaserne ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich.

Die Rekruten sprechen das Treuegelöbnis.

Die Rekruten sprechen das Treuegelöbnis.

Die Soldaten kamen vom Radarbataillon, dem Pionierbataillon 2, dem Jägerbataillon 8 und dem Militärkommando Salzburg aus der Schwarzenberg-Kaserne, dem Führungsunterstützungsbataillon 2 aus der Krobatin-Kaserne, dem Gebirgskampfzentrum aus der Wallner-Kaserne und dem Jägerbataillon 24 aus der Franz-Joseph-Kaserne.

Die Wichtigkeit des Bundesheeres wurde von allen Rednern unterstrichen. Dafür brauche es aber „die bestmöglichen Rahmenbedingungen, sehr gute Ausbildung und professionelles Gerät“, so Brigadier Anton Waldner.

Mitgestaltet wurde die Veranstaltung von Einsatzorganisationen sowie Trachtengruppen und Traditionsverbänden. Die Militärmusik Salzburg, unter Leitung von Oberst Ernst Herzog, sorgte für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung. Nach der Angelobung gab es eine Kostprobe aus der Feldküche.

 

Text: Militärkommando Salzburg, Bild: Bundesheer/Wolfgang Riedlsperger

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close