07.03.20

Die USA und dann lange nichts

Militär AktuellDas globale Waffengeschäft ist laut einem kürzlich erschienenen Factsheet des schwedischen Friedensforschungsinstituts SIPRI fest in der Hand US-amerikanischer Unternehmen. Demnach entfallen rund 59 Prozent aller globalen Investitionen in Waffen und militärische Dienstleistungen auf Firmen aus den Vereinigten Staaten, gleich 43 der 100 größten Unternehmen der Branche haben ihren Sitz zwischen Washington und Los Angeles.

Weit abgeschlagen landen die russische und britische Rüstungsindustrie (mit einem Weltmarktanteil von 8,6 beziehungsweise 8,4 Prozent) auf den Plätzen. Unternehmen aus Frankreich, Italien, Deutschland, Japan, Israel und dem restlichen Europa spielen im Umsatz-Ranking überhaupt nur untergeordnete Rollen. Mit BAE Systems, Airbus, Leonardo und Thales haben es allerdings zumindest vier europäische Konzerne in die Top-10 der umsatzstärksten Unternehmen der Branche geschafft. Vorneweg führen mit Lockheed Martin (siehe Grafik unten), Boeing, Northrop Grumman, Raytheon und General Dynamics fünf US-Unternehmen das Ranking an.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close