Verteidigungsministerin Tanner gab im Rahmen ihres gestrigen Besuchs an der Theresianischen Militärakademie bekannt, dass in den nächsten Jahren 38 Millionen Euro in die Infrastruktur am Campus in Wr. Neustadt investiert werden.

Mit diesen Geldern können bereits lange anstehende Modernisierungen sowie dringend benötigte Nauebauten geschaffen werden.

Unter anderem ist die Errichtung eines Unterkunftsgebäude geplant, um für die zahlreichen Lehrgangsteilnehmer, aber auch für das dienstzugeteilte Personal, eine zeitgemäße Unterbringung zu ermöglichen. Jährlich werden alleine durch das Institut für Offiziersweiterbildung rund 1.000 Berufs- und Milizsoldaten sowie Zivilbedienstete ausgebildet. Weiters soll ein Mehrzweckgebäude errichtet werden, das in zeitgemäßer Form Küche, Speisesaal und Bekleidungsmanagement beherbergen wird. Darüber hinaus ist auch die Weiterentwicklung der Infrastruktur in der Daun-​Kaserne geplant, der Heimat der BHAK für Führung und Sicherheit. Der Baubeginn ist für das Jahr 2022, die Fertigstellung für 2024 geplant.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here