Von 2. bis 3. September 2022 fand die Airpower 2022 unter dem Motto „Über den Wolken!” bereits zum 10. Mal am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg statt. Europas größte Airshow, die vom Österreichischen Bundesheer als Veranstalter gemeinsam mit den Partnern Red Bull und dem Land Steiermark veranstaltet wird, wurde an beiden Tagen von insgesamt 275.000 Besucherinnen und Besuchern im Veranstaltungsgelände sowie weiteren zehntausenden Zaungästen im Angelände besucht. Nun wurde die Airpower 2022 vom European Airshow Council als international beste Airshow des Jahres 2022 mit dem renommierten „The Paul Bowen Award of Achievement” bei der European Airshow Council-Convention in Brüssel ausgezeichnet.

@Bundesheer/Heinschink
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Airpower-Projektleiter Wolfgang Prieler freuen sich über den „The Paul Bowen Award of Achievement“ der European Airshow Council für die beste Airshow des Jahres 2022.

In der Jurybegründung (Originaltext: „In recognition of the excellent Military and Civilian co-operation in delivering excellence in Airpower 2022, through teamwork, environmental sustainability, innovation, inspiration and promoting the very best in airshows”) und bei der Preisverleihung vergangene Woche in Brüssel wurde die Veranstaltung im besonderen für die exzellente zivil-militärische Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer als Veranstalter und den beteiligten zivilen Partnern, den Zivilbehörden und auch für die besonderen Bemühungen um das Thema Nachhaltigkeit als international beste Airshow des Jahres 2022 gewürdigt und ausgezeichnet.

„Die Begeisterung des Publikums war ja in den beiden Tagen im September 2022 für uns alle spürbar. Ich freue mich, dass wir nun als Veranstalter gemeinsam mit unseren Partnern Red Bull und dem Land Steiermark mit diesem renommierten Preis der internationalen Airshow-Community ausgezeichnet wurden. Damit sind wir mit der Airpower weltweit zum Maßstab geworden, wie uns auch insbesondere von amerikanischen und kanadischen Teilnehmern beim Meeting der European Airshow Council bestätigt wurde. Das ist natürlich auch gleichzeitig ein Ansporn für die nächste Airpower”, erklärt dazu Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Das war die Airpower 2022 – die Highlights

Planungsauftrag für nächste AIRPOWER erteilt
Was die nächste Airpower betrifft, wurden die ersten Weichen gestellt: Verteidigungsministerin Klaudia Tanner hat dazu bereits den Planungsauftrag erteilt. „Wir fühlen uns hier auch durch den klaren Wunsch der Bevölkerung unterstützt. Eine klare ¾-Mehrheit, konkret 81 Prozent der Befragten, meinte in einer repräsentativen Umfrage aus September 2022 österreichweit, dass die Airpower sehr wichtig beziehungsweise eher wichtig für die Region Murtal, deren Wirtschaft und Tourismus ist, in der Region Murtal waren es sogar beeindruckende 84 Prozent”, so Tanner weiter.

@Georg Mader
Viel los: Die Airpower 2022 geizte nicht mit Highlights.

Prieler: „Bin stolz auf unsere Teamleistung!”
Über ein Jahr lang wurde ab dem Frühsommer 2021 die Airpower 2022 bis ins kleinste Detail durchgeplant. „Militärisch war das nicht nur die größte Übung des Bundesheeres im Jahr 2022, sondern ein realer Einsatz. Was sofort und auf Anhieb bei jeder Airpower klappen muss, ist das Zusammenwirken mit den internationalen Gästen der Militärluftfahrt – sei es das Einfliegen nach Zeltweg, die Versorgung der ausländischen Teilnehmer, das Vorüben der Displays, das Einhalten gemeinsamer Regeln der Flugsicherheit, ein perfekt funktionierendes Zusammenwirken der Fliegerbodendienste oder das Zusammenarbeiten an den beiden Veranstaltungstagen unter hohem Zeitdruck. Ich bedanke mich bei all meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bin stolz auf unsere Teamleistung, die nun mit dem The Paul Bowen Award of Achievement als international beste Airshow des Jahres 2022 ausgezeichnet wurde”, sagt dazu Brigadier Wolfgang Prieler, Projektleiter der Airpower 2022.