In der Walgau-Kaserne in Bludesch fand die feierlichen Angelobung der Grundwehrdiener des Einrückungstermins November 2018 statt. 40 Rekruten aus Vorarlberg, Tirol und Salzburg leisteten dabei unter Anwesenheit zahlreicher prominenter Ehrengäste ihr Gelöbnis auf die Republik. Nationalrat Reinhard Bösch bedankte sich in seiner Ansprache bei den Rekruten für ihre Bereitschaft, den Wehrdienst abzuleisten und präsentierte die Walgau-Kaserne als eine der wichtigen, neuen Sicherheitsinseln in Österreich.

Ihre allgemeine Basisausbildung haben die jungen Soldaten beim Jägerbataillon 23 in Bludesch absolviert. Ihren weiteren Dienst werden sie aber in Innsbruck, Salzburg und Bregenz als Köche, Kraftfahrer oder Wachsoldaten leisten. Einige von ihnen interessieren sich auch für eine Berufslaufbahn als Ausbilder, Fahrlehrer, Mechaniker oder Logistiker beim Bundesheer.

@Bundesheer/Markus Koppitz
Ansprache des Vorarlberger Militärkommandanten Brigadier Ernst Konzett.

Militärkommandant Brigadier Ernst Konzett lobte in seiner Festansprache einige wichtige Änderungen für das Bundesheer: „Die Investition in zeitgemäße persönliche Schutzausrüstung, Fahrzeuge und die Ankündigung neuer Hubschrauber sehe ich als Licht am Horizont.”

Viele Angehörige und Freunde der Grundwehrdiener waren zu dem Festakt erschienen. Zum Ausklang spielte die Militärmusik Vorarlberg ein Platzkonzert und Gäste wie Soldaten wurden mit einer Kostprobe aus der Feldküche versorgt.