Am Freitag wurden in der Wallner-Kaserne in Saalfelden Rekruten des Gebirgskampfzentrums und der Heeresunteroffiziersakademie des Einrückungs-Turnus Jänner 2021 angelobt.

Die Angelobung fand im kleinen Rahmen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Jedoch ließ es sich Bürgermeister Erich Rohrmoser nicht nehmen, bei einem Treuegelöbnis in seiner Stadtgemeinde Saalfelden, anwesend zu sein.

Als militärischer Höchstanwesender eröffnete der Kommandant der Heeresunteroffiziersakademie, Brigadier Nikolaus Egger, mit den Worten: „Eine Angelobung ist immer etwas Besonderes. Als junger Soldat des Gebirgskampfzentrums und der Heeresunteroffiziersakademie leisten sie einen wichtigen Beitrag. Jeder einzelne von ihnen ist für die Auftragserfüllung des Bundesheeres wichtig und verdient die bestmöglichen Rahmenbedienungen bei der Ausbildung.”

Oberst Jörg Rodewald vom Gebirgskampfzentrum bedauerte, dass bei der Angelobung keine Eltern, Bekannte und Freunde der Rekruten dabei sein konnten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here