Früh ging’s los und spät hat’s geendet. Doch das Jägerbataillon Steiermark ist glücklich und zufrieden über den regen Zulauf und das Interesse, das ihm beim Nationalfeiertag in Graz entgegengebracht wurde. Ein Rückblick.

Am N@Jägerbataillon Steiermarkationalfeiertag begannen pünktlich um 6.00 Uhr zwölf Angehörige des Jägerbataillon Steiermark in der Gablenz-Kaserne mit dem Verladevorgang für die ÖA-Veranstaltung in der Grazer Innenstadt. Das erforderliche Vorausfassen des Geräts wurden bereits am Tag zuvor von Offizierstellvertreter Georg Hirn erledigt. Um 7.00 Uhr verlegte das Bataillon mit einem Mitsubishi L 200 und einem FM Pinzgauer in Richtung Herrengasse. Unmittelbar nach dem Eintreffen wurde mit dem Einrichten der vom Militärkommando Steiermark vorbereiteten Pagode begonnen.

Schon während des Einrichtens kamen die ersten Besucher an den Stand und informierten sich über den Verband. Offiziell begann die Veranstaltung um 9.00 Uhr mit der Flaggenparade. Das Interesse seitens der Bevölkerung am Stand des Jägerbataillon Steiermark war enorm. Einer der Höhepunkte für das Bataillon war ein kurzer Besuch des Bundesminister für Landesverteidigung, Mario Kunasek.

@Jägerbataillon SteiermarkDas Jägerbataillon Steiermark gab den Besuchern die Möglichkeit, unter Aufsicht die Waffen (PAR 66, STG 77, P 90) anzufassen. Zusätzlich gab es die Möglichkeit, eine Einweisung in Karten und Geländekunde zu erhalten, und Kinder konnten sich im Tragen eines Kevlar-Helmes und im Aufsitzen auf den FM-Pinzgauer versuchen. Offiziell war die Veranstaltung um 16:00 Uhr beendet, doch aufgrund des großen Interesses war der Stand noch weit länger von Besuchern frequentiert. Um 18.00 Uhr waren dann Mannschaft und Gerät wieder vollständig in die Gablenz-Kaserne eingerückt, und nach dem Abrüstvorgang konnte die wohl-
verdiente Heimreise angetreten werden.

Das @Jägerbataillon SteiermarkJägerbataillon Steiermark freut sich sehr über die positive Rückmeldung aus der Bevölkerung zu seiner Tätigkeit und möchte sich an dieser Stelle bei allen teilnehmenden Angehörigen des Jägerbataillons Steiermark für die nicht selbstverständliche Unterstützung bedanken.