Das Bundesheer weitet seine Unterstützung der Rettungsorganisationen bei den „Corona Drive-in-Test-Stationen” in Niederösterreich aus: Soldaten helfen jetzt bei der Administration und den Probenahmen in acht Teststationen. Jeweils zwei Grundwehrdiener werden bei den Teststationen in St. Pölten, Amstetten, Zwettl, Mistelbach, Wiener Neustadt, Münchendorf, Korneuburg und Schwechat eingesetzt.

Der Militärkommandant von Niederösterreich, Brigadier Martin Jawurek, dazu: „Das Bundesheer leistet einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Pandemie in Niederösterreich. Die Kooperation an den Teststationen funktioniert ausgezeichnet, Grundwehrdiener und Zivildiener arbeiten dabei miteinander zum Wohle der Bevölkerung. Besonders freut mich die hohe Einsatzbereitschaft und Motivation der eingesetzten Grundwehrdiener. Diese Soldaten, als integraler Teil der Sicherheitsfamilie in Niederösterreich, sind bereit unserer Bevölkerung zu helfen, wo auch immer sie gebraucht werden und was auch immer von ihnen benötigt wird.”

Der Einsatz von Soldaten an vorerst fünf Corona Drive-in-Test-Stationen in Niederösterreich begann am 15. September. Aufgrund des Bedarfs des Landes wurden nach und nach weitere Standorte in Betrieb genommen. Corona Drive-in-Test-Stationen dürfen ausschließlich nach Aufforderung durch 1450 oder die NÖ-Gesundheitsbehörde angefahren werden. Tests auf eigenen Wunsch und ohne Voranmeldung sind nicht möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here