Der neue Kampfpanzer Leopard 2A7V von Krauss-Maffei Wegmann mit seinen mehr als 60 Tonnen Gewicht und 1.500 PS wird derzeit an der Wehrtechnischen Dienststelle der Bundeswehr in Meppen auf Herz und Nieren getestet.

Gegenüber seinem Vorgängermodel hat er zusätzliche Schutzeinrichtungen. Modernisiert wurden Nachtkampffähigkeit und Klimatisierung des Innenraums. Nach Ende des Tests soll der moderne Kampfpanzer voraussichtlich 2021 vom Rüstungsbereich an das Deutsche Heer übergeben werden.

Die Bundeswehr hat insgesamt 104 Leopard 2 in der neuesten Version bestellt. Damit stehen den deutschen Streitkräften mit Abschluss der Auslieferung 2023 insgesamt 320 Leopard 2 zur Verfügung. Der Vertrag hat ein Finanzvolumen von rund 760 Millionen Euro und wurde Mitte 2017 unterzeichnet, im Oktober 2019 wurden zwei vorgezogene Serienfahrzeuge übergeben.

Hier geht es zu weiteren Videobeiträgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here