Das Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie hat vor wenigen Tagen Politikwissenschaftler Herfried Münkler zum Thema „Modelle für ein Europa der Zukunft in der gegenwärtigen geostrategischen und geokulturellen Lage” nach Wien eingeladen.

Nach seinem Vortrag diskutierten mit ihm unter der Leitung von Generalmajor Johann Frank (Leiter des IFK), Max Gottschlich vom Institut für Praktische Philosophie/Ethik an der Katholischen Privat-Universität Linz und IFK-Forscher Johannes Berchtold.

Inhaltlich ging es dabei um die geostrategische Lage, die derzeit einem deutlich spürbaren Wandel unterworfen ist. Geokulturelle Fragen rücken zunehmend in den Vordergrund. Auch innerhalb Europas (Brexit, Flüchtlingsproblematik, Rechtsstreit mit Polen, …) sind neue Problemstellungen entstanden, die sich auf die Weiterentwicklung der Europäischen Union und die sicherheitspolitischen Implikationen nachhaltig auswirken. Diese Zusammenhänge zu analysieren und mögliche Zukunftsszenarien insbesondere im Hinblick auf die Verteidigungspolitik anzudenken, war das Ziel dieser Veranstaltung.

Hier geht es zu weiteren Videobeiträgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here