Saab hat vor kurzem den ersten Testschuss mit der fortschrittlichen Meteor Beyond Visual Range Air-to-Air Missile (BVRAAM) auf Gripen E durchgeführt, mit einem erfolgreichen End-to-End-Ergebnis auf dem Ziel.

Die Meteor wurde vom Gripen E in einer Höhe von rund 16.500 Fuß (etwa 5.000 Meter) über dem Vidsel-Testgelände in Nordschweden abgeschossen. „Es ist ein sehr gutes Gefühl, dass wir nun den ersten Testschuss mit Meteor von Gripen E durchgeführt haben. Dies ist ein sehr wichtiger Meilenstein sowohl für das Programm als auch für Saab. Er zeigt, dass die Waffenkapazität von Gripen absolut führend ist”, sagt Mikael Olsson, Head of Flight Test & Verification, Saab.

Das Meteor-System von MBDA kann auch in schwierigsten Umgebungen eingesetzt werden und eine Vielzahl von Zielen erfolgreich bekämpfen. Dazu zählen Kampfflugzeuge ebenso wie kleine unbemannte Luftfahrzeuge und Marschflugkörper.

„Dieser Erfolg ist ein großartiger Beweis für die enge Partnerschaft zwischen MBDA und Saab, die sich nach vielen Jahren aktiver Zusammenarbeit immer weiter verstärkt. Dieser Test ist außerdem auch ein hervorragender Beweis für unsere gemeinsame Kompetenz, Waffenfähigkeiten rasch in die neue Gripen E zu integrieren”, sagt Jim Price, MBDA Vice President Europe.

@SaabDer Schwerpunkt des Flugerprobungsprogramms für den Gripen E liegt aktuell auf der weiteren Entwicklung und Erprobung vor allem der taktischen Systeme sowie der Integration einer Reihe von Waffen, zum Beispiel Meteor.

Das Meteor-Programm gilt als eine der erfolgreichsten europäischen Kooperationen im Verteidigungsbereich. Neben Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Italien sind daran auch Spanien und Schweden beteiligt. Saab ist zusammen mit dem Hauptauftragnehmer MBDA UK Partner des Meteor-Programms.

Hier geht es zu weiteren Meldungen rund um Saab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here