Verteidigungsministerin Klaudia Tanner hat Oberstleutnant Franz Fanninger zum neuen Kommandanten des Heereslogistikzentrums Salzburg bestellt. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation wurde die Kommandoübergabe als virtuelle Veranstaltung über einen Livestream durchgeführt.

Der neue Kommandant, Oberstleutnant Fanninger, sagte bei seiner Antrittsrede: „Trotz der schwierigen Covid-19-Situation und den daraus resultierenden Auswirkungen freue ich mich auf die neuen Herausforderungen in meiner Kommandantenfunktion hier in Salzburg. Meinen Mitarbeitern möchte ich respektvoll und vertrauensvoll entgegentreten und ihnen ein Kommandant auf Augenhöhe sein.”

Fanninger weiter: „Die aktuellen Aufgaben für mich liegen bei der Übergabe der letzten 200 Stück geländegängiger LKW sowie des neuen Kommunalgerätes – 20 Stück Steyr-Traktoren – an die Truppe.”

@Bundesheer/Riedlsperger
Oberst Klaus Jäger überreichte das Dekret an den neuen Kommandanten.

„Künftig sehe ich als eine meiner Aufgaben als Kommandant im IKT-Bereich die Ablöse des Informationsnetzes IFMIN zum ,Tactical Communication Network’ sowie die bereits angelaufenen Maßnahmen in einem Blackout-Szenario – eine Großtankanlage als strategische Treibstoffreserve – weiter voranzutreiben und zu unterstützen”, so der neue Kommandant.

Die Logistik-Profis des Bundesheeres unterstützen die Streitkräfte in allen Lagen, egal ob im täglichen Dienstbetrieb, während Übungen oder bei den vielen Einsätzen im In- und Ausland. Zu den Aufgaben der Logistik gehören unter anderem die Bereitstellung, Wartung und Verteilung von Waffensystemen, Munition, Betriebsmittel, Ausrüstung, Bekleidung und einer Vielzahl an weiteren Versorgungsgütern.

Das Heereslogistikzentrum Salzburg wurde am 1. April 2005 aufgestellt, ist für die Versorgung des Bundesheeres mit Versorgungsgütern aller Art im In- und Ausland zuständig und führt die Systembetreuung für das geschützte Mehrzweckfahrzeug Husar durch. Es betreibt das größte Querschnittsteilelager des Bundesheeres und erfüllt seine Aufgaben nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen. Seit vielen Jahren bildet das Zentrum außerdem Lehrlinge aus. Derzeit arbeiten dort 13 Lehrlinge in fünf verschiedenen Lehrberufen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here