Vizeleutnant Erich Zernig ist Luftfahrtmeister beim Hubschraubersystem Aigen, der Fachabteilung mit Typenwerftcharakter für die am Fliegerhorst Fiala Fernbrugg stationierten Alouette III. Wir haben mit ihm über seine Aufgaben, die Wartung der Maschinen und die Zukunft des leichten Mehrzweckhubschraubers gesprochen.

Herr Vizeleutnant, welche Aufgaben nimmt die Fliegerwerft in Aigen wahr?
In erster Linie sind wir mit der Wartung der Alouette III beschäftigt. Dazu haben wir zwei unabhängig voneinander funktionierende Wartungsbereiche, die jeweils in der Verantwortung eines Werkmeisters liegen, der vier bis fünf Techniker unter sich hat …

… und die dann mit der Wartung jeweils einer Maschine beschäftigt sind?
Genau. Bei aktuell 22 Maschinen sind die Zeiten eng getaktet und stets mit dem Flugbetrieb abgestimmt. Ein für die Arbeitsplanung verantwortlicher Steuerungsmann hat die genauen Flugstunden der Maschinen im Blick und teilt sie zu den Wartungen ein. Damit er entsprechend planen kann, werden in der Arbeitsvorbereitung auch bereits mögliche Komponentenwechsel, etwa der Tausch eines Hauptrotorkopfs, mit entsprechenden Zeiten hinterlegt.

@Sebastian FreilerApropos Zeiten: Wie lange dauern die Wartungen der Maschinen?
Das hängt von der Art der Wartung ab. Für die 100-Stunden-Kontrolle benötigen wir beispielsweise rund eineinhalb Wochen, die 200-Stunden-Kontrolle dauert zwei Wochen, die 400-Stunden-Kontrolle etwa einen Monat und die 800-Stunden-Kontrolle sogar zwei Monate. Am längsten dauert mit sieben Monaten die Generalüberholung bei 3.200 Flugstunden, aber die führen wir seit einiger Zeit nicht mehr durch.

Das heißt, Maschinen mit 3.200 Flugstunden werden außer Dienst gestellt?
Ja. Aufgrund unserer Aufzeichnungen und Planungen können wir genau sagen, dass bis zur geplanten Außerdienststellung der Alouette im Jahr 2023 vier Maschinen einer Generalüberholung zu unterziehen wären und daher abgestellt werden. Die Zahl der verfügbaren Alouette III wird sich daher bis 2023 von aktuell 22 auf dann 18 reduzieren.

Wie stellt man am Ende der Wartung sicher, dass die Maschine funktionsfähig ist?
Bei einem Funktions-Testflug wird mithilfe von Computerprogrammen getestet, ob die Maschine wieder den Vorgaben entspricht.

Lesen Sie dazu auch unsere Reportage „Flug ins Ungewisse” von unserem Besuch am Fliegerhorst Fiala-Fernbrugg. Hier geht es außerdem zu den anderen Beiträgen unserer Serie „5 Fragen an”.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here