Am Donnerstag übernahm Generalmajor Alexander Platzer das Kommando über die EUFOR-Truppe in Bosnien und Herzegowina. Er löst damit Generalmajor Reinhard Trischak in der Funktion des EUFOR-Kommandanten ab.

Wie schon seine Vorgänger wird Platzer für ein Jahr mehr als 600 Soldatinnen und Soldaten aus 19 Ländern führen. Österreich hat damit bereits zum neunten Mal in Folge das Kommando über die EU-Mission. Die Kommandoübergabe erfolgte durch den französischen General Brice Houdet, Kommandant aller EU-Operationen im Camp Butmir, Sarajevo.

„Österreich ist der größte Truppensteller in der Mission EUFOR/ALTHEA. Unsere Soldatinnen und Soldaten leisten durch ihren Einsatz einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit und Stabilität in der Region und am Westbalkan, das bedeutet gleichzeitig auch mehr Sicherheit für Europa und seine Bürger. Seit 2009 wird die Mission durch einen österreichischen Kommandanten geführt. Das zeigt, dass Österreichs Engagement und Erfahrung in der Europäischen Union hoch anerkannt sind”, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

@Bundesheer/Matzhold
Kommandoübergabe im Camp Butmir.

Verteidigungsministerin Tanner bedankte sich beim scheidenden Kommandanten: „Ich möchte mich bei Generalmajor Reinhard Trischak für sein Engagement und seinen Einsatz in der Mission EUFOR/ALTHEA bedanken. Er hat seinen ausgezeichneten Führungsqualitäten bewiesen und die Soldatinnen und Soldaten aller 19 Nationen sicher durch sehr herausfordernden Zeiten geführt. Gleichzeitig möchte ich aber auch dem künftigen Kommandanten Generalmajor Alexander Platzer gratulieren und ihm für seine neue Funktion viel Erfolg und Soldatenglück wünschen.”

Generalmajor Alexander Platzer bringt umfangreiche Truppen- und Führungserfahrung mit. Der geborene Salzburger war 1999 „Chief Operations” und Kontingentskommandant der österreichischen UN-Truppen auf Zypern, er absolvierte Ausbildungen an der Führungsakademie der deutschen Bundeswehr und am US-Georg Marshall Center, von 1991 bis 1994 absolvierte er den österreichischen Generalstabslehrgang. Unter anderem führte Generalmajor Platzer die 1. Jägerbrigade, war Stabschef im Ministerkabinett und im Kommando Landstreitkräfte und hatte auch das Kommando der Streitkräftebasis inne. Zuletzt war Generalmajor Platzer in der Generalstabsdirektion im Verteidigungsministerium eingesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here