Das Land Oberösterreich forderte heute vom Militärkommando Oberösterreich einen weiteren gesundheitspolizeilichen Assistenzeinsatz zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie an.

Konkret bedeutet dies, dass ab morgen rund 25 Soldatinnen und Soldaten die Bezirkshauptmannschaften Perg, Linz Land, Urfahr-Umgebung und Wels im Kontaktpersonenmanagement unterstützen werden. Die Soldatinnen und Soldaten haben die Aufgabe, mit betroffenen Personen Kontakt aufzunehmen und mittels Fragebogen Kontaktdaten, das Bewegungsprofil und den gesundheitlichen Zustand zu erheben.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner dazu: „Wir werden dem Land Oberösterreich – im Rahmen unserer Möglichkeiten – jede Unterstützung zur Verfügung stellen, die das Land benötigt. Daher stehen auch in allen 18 Bezirksverwaltungsbehörden Verbände des Bundesheeres bei Bedarf jederzeit bereit. Denn das Bundesheer ist immer da, wenn es gebraucht wird. Gerade in dieser herausfordernden Zeit müssen alle Behörden zusammenhalten, um die Bevölkerung bestmöglich vor dem Corona-Virus zu schützen!”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here