Gestern überreichte Wiens Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner in der Maria Theresien-Kaserne den Ehrenpreis des Militärkommandos Wien „Pro Defensione” an den Obmann der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien und Milizbeauftragten des Österreichischen Bundesheeres, Generalmajor Erwin Hameseder. Mit dem Ehrenpreis „Pro Defensione Junior” wurde Hauptmann Klaus Stockinger vom Jägerbataillon Wien 2 ausgezeichnet.

„Ich gratuliere den beiden Preisträgern zu diesen außergewöhnlichen Auszeichnungen und möchte mich für ihren unermüdlichen Einsatz zur Umsetzung ihrer grundsätzlich unterschiedlichen, aber im Wesen gleichen Projekten zur Stärkung der Miliz bedanken”, so Verteidigungsministerin Tanner bei der Verleihung.

Mit der Arbeitsgruppe „Miliz und Wirtschaft” trägt Generalmajor Hameseder dazu bei, dass die Verbindung zwischen Landesverteidigung und Bevölkerung durch das Milizsystem zu einem stärkeren Bewusstsein für die Aufgaben des Bundesheeres, für seine Rolle als öffentlicher Auftraggeber und die notwendige Zusammenarbeit mit der österreichischen Wirtschaft, führt. Um den modernen Anforderungen des militärischen Aufgabenspektrums gerecht werden zu können, setzte sich Generalmajor Hameseder seit Jahren für ein Sonderinvestpaket für die Miliz ein.

@Bundesheer/Karlovits
Klaudia Tanner gratuliert und dankt den Preisträgern für ihren unermüdlichen Einsatz.

Dieses Paket wurde heuer beschlossen und beinhaltet Funktionsfahrzeuge als Ersatz für die auslaufende Pinzgauer-Flotte, Ausrüstung zum Schutz der Soldaten (beispielsweise Tarnanzüge, Nachtsichtbrillen, Kampfhelme, Schutzwesten, Headsets und Gehörschutz), Führungsmittel (Funkgeräte und moderne IKT-Geräte für eine nachhaltige Aufrechterhaltung der Führungsfähigkeiten), modernisierte Sturmgewehre 77, neue Scharfschützengewehre sowie neue Infrastruktur wie Garagen und Lagerhallen. Damit setzte Generalmajor Hameseder besondere Akzente für das Bundesheer und ist „Pro Defensione”.

Der „Pro Defensione Junior” wurde an Hauptmann Klaus Stockinger verliehen, der sich maßgeblich für die Verankerung der Miliz in der Gesellschaft einsetzt. Er ist Gründer der Plattform „Wir sind Miliz”, die sich intensiv mit der Vernetzung aller Teilnehmer und einer festen Verankerung von Milizsoldaten in der Gesellschaft befasst. Diese Plattform war 2019 unter seiner Führung auch für die Organisation, Betreuung und Durchführung der „Milizinsel” am Nationalfeiertag verantwortlich. Hier konnten neue Akzente gesetzt und die Miliz ins Rampenlicht gerückt werden.

Der Ehrenpreis „Pro Defensione” des Militärkommandos Wien wird seit 1987 jährlich an Personen des öffentlichen Lebens verliehen, die mit ihrem Einsatz besondere Akzente für das Bundesheer in Wien gesetzt haben. Der erste „Pro Defensione” Preisträger war Bürgermeister Helmut Zilk; im Vorjahr wurde Toni Faber ausgezeichnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here