Eine Woche nach „Kecskemet” in Ungarn (Militär Aktuell berichtete) folgte am 4. und 5. September die nächste der traditionellen Airshows in unseren östlichen Nachbarländern: das Slovak International Air Fest (SIAF) auf der nördlich von Bratislava gelegenen Basis Malacky/Kuchýna, gleich 13 Kilometer hinter der March.

Für „Spezialisten” waren dort sicherlich die beiden polnischen MiG-15bis und MiG-15UTI sowie eine restaurierte Hawker Hurricane IIC in den Farben eines ehemaligen slowakischen Piloten in der RAF am interessantesten. Auffällig: Die slowakischen MiG-29 sind offenbar so sehr „durch”, dass nur ein Zweisitzer am Boden und eine einzelne weitere Maschine in einer Formation zu sehen waren, kein Solo-Display mehr.

Leider traf auch auf das SIAF zu, was aktuell gut zwei Drittel aller Flugshows und -tage „auszeichnet”: Der Show-Bereich gerät nachmittags in volles Gegenlicht. Das zu ignorieren „stresst” aber natürlich nur Fotografen! Auch wäre eine Skizze auf der Einladung hilfreich gewesen, wonach die VIP-Presseparkplätze einmal östlich herum über die Ortschaft Kuchýna anzufahren waren – die zahlreichen Polizisten verwiesen stets auf diverse Feldwege.

Die nächste SIAF steigt am letzten August-Wochenede 2022, eine Woche vor der Airpower 2022 in Zeltweg.

Das ÖBH beschäftigt sich mit der Hercules-Nachfolge

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here