Seit 1. März bis 30. Juli findet bei der 2. Jägerkompanie des Jägerbataillons 8 in der Schwarzenberg-Kaserne die 10. Kaderanwärterausbildung 1 für junge Unteroffiziers- und Offiziersanwärter statt.

Von den anfänglich 31 Teilnehmern sind nach fordernden acht Ausbildungswochen noch 24 Kaderanwärter in der laufenden Ausbildung. Sie kommen aus sieben Bundesländern und beschreiten in Salzburg die ersten Schritte auf ihrem Weg zum Kommandant einer Truppe beim Bundesheer.

Die Inhalte in der Basisausbildung/Kaderanwärter, dem ersten Teilabschnitt, reichen von der Körperausbildung über den Waffen- und Schießdienst bis zum Gefechtsdienst bei dem das Schwergewicht der Ausbildung liegt. Weitere wichtige soldatische Fähigkeiten wie die ABC-Abwehr aller Truppen oder der Fernmeldedienst runden die Ausbildung ab und gewährleisten die Basis für die ab Mai folgende Kaderführungsausbildung.

In diesem zweiten Abschnitt liegt der Fokus auf der Führungsfähigkeit der Kursteilnehmer mit dem Ziel als Kommandant eines Trupps diverse Gefechtsaufgaben zu lösen. Weiters sollen die Kaderanwärter als kompetente und vor allem körperlich leistungsfähige Führungskräfte auftreten.

Diese ambitionierten Ansprüche an die jungen Kaderanwärter sind fordernd aber für die Qualität der weiteren Ausbildung zum Unteroffizier oder Offizier unabdingbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here