Die im niederösterreichischen Waldviertel beheimatete Test-Fuchs GmbH hat eine tiefergehende Kooperation mit dem schwedischen Rüstungskonzern Saab vereinbart. Der aktuelle Kooperationsumfang umfasst fünf hochautomatisierte, multifunktionale Prüfstände für Hydraulik, Pneumatik und Kraftstoff sowie On-Site-Aktivitäten und Wartungsaufgaben für die Gripen E-Kampfflugzeuge der brasilianischen Luftwaffe.

Als wichtiger Milestone wurde dabei heuer im April der Shop Acceptance Test („SAT”) im Test-Fuchs-Werk in Gross-Siegharts erfolgreich abgeschlossen, so dass einer Installation vor Ort nun nichts mehr im Weg steht. Saab entwickelt und produziert 36 Gripen E/F für die brasilianische Luftwaffe, einschließlich der dazugehörigen Systeme, Support und Ausrüstung.

Gripen E in Brasilien offiziell präsentiert

Test-Fuchs gilt als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Prüfanlagen für die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie für die Entwicklung und Herstellung von Ground Support Equipment für die zivile und militärische Luftfahrt und überzeugte das schwedische Unternehmen mit Verlässlichkeit und Kompetenz. „Die Fähigkeit von Test-Fuchs, Systeme eigenständig und vollkommen ohne externe Partner zu entwickeln und zu produzieren und dann in unseren Standorten in Brasilien zu installieren, schafft perfekte Voraussetzungen für eine nachhaltige Zusammenarbeit”, so Per Alriksson, Geschäftsführer von Saab Aeronautics Austria. „Grenzüberschreitende Vernetzung und Kooperation sowie Technologie Transfer sind seit jeher wichtige Leitmotive von Saab. Mit seiner weltweit führenden Expertise in Bereich Prüfanlagen haben wir mit Test-Fuchs einen perfekten Partner gefunden.”

Das Familienunternehmen aus dem niederösterreichischen Groß-Siegharts profitiert in mehrfacher Hinsicht von der Kooperation: „Einen so namhaften und global-tätigen Konzern wie Saab als Partner zu haben, ist ein enormer Reputationsgewinn für unser Unternehmen und stärkt den österreichischen Wirtschaftsstandort”, so Test-Fuchs Geschäftsführer Volker Fuchs. „Wir freuen uns über den gelungenen Auftakt und eine langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit, bei der wir in Zukunft auch von Saabs internationaler Vernetzung und Know-How profitieren und spannende Aufträge gewinnen wollen.”

Hier geht es zu weiteren Meldungen rund um Saab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here