Am 10. Juli veranstaltete das Jägerbataillon 19 unter Covid-19-Schutzmaßnahmen in der Montecuccoli Kaserne in Güssing den alljährlichen Traditionsgedenktag. Es war die erste öffentliche Informationsveranstaltung für zivile Verantwortungsträger und Partner seit Ausbruch der Covid-19 Pandemie.

@Jägerbataillon 19
Die Veranstaltung fand vor der prächtigen Kulisse von Burg Güssing statt.

Die Ehrengäste wurden durch Oberst Thomas Erkinger, Kommandant des Jägerbataillons 19, über die Aufgaben und Leistungen seiner Soldaten während der Covid-19 Pandemie informiert. Dabei unterstrich er, dass seine Soldaten beim Assistenz- und Auslandseinsatz sowie für die Vorbereitung und Durchführung der Aufbietung von Milizsoldaten hervorragendes geleistet haben. Insbesondere ist Oberst Erkinger stolz auf die Bediensteten der Montecuccoli Kaserne – mit ihrem disziplinierten Verhalten ist die Einsatzbereitschaft des Bataillons aufrecht.

Beim Festakt gratulierte als militärisch Höchstanwesender Oberst Franz Langthaler den Soldatinnen und Soldaten zu den gezeigten Leistungen in dieser auftragsreichen Zeit.

@Jägerbataillon 19
Zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung des Jägerbataillons 19.

In der Ansprache der Landtagspräsidentin Verena Dunst wurden die hohe Bedeutung und die gute Arbeit des Österreichischen Bundesheeres hervorgehoben. „Das Bundesheer muss in die Lage versetzt werden, seinen verfassungsrechtlichen Auftrag auch erfüllen zu können, dies erfordert eine finanzielle Stärkung und eine klare Haltung zum Bundesheer”, betonte die Landtagspräsidentin.

In gewohnter Manier wurde der Festakt durch die Militärmusik musikalisch untermalt – diesmal die Militärmusik Steiermark.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here