Am 27. Juli trafen in der Pontlatz-Kaserne in Landeck drei neu beschaffte BvS10 Hägglunds von BAE Systems ein. Aufgrund ihrer hohen Mobilität sind diese neuen Fahrzeuge für die alpinen Verbände des Bundesheeres vorgesehen und werden bei den Gebirgstruppen zum Einsatz kommen.

Die gepanzerten Transportfahrzeuge sind hochbeweglich, da sie aus zwei Kabinen bestehen, die über ein Gelenk miteinander verbunden sind. Daher sind sie für den geschützten Transport von Soldaten und Material in unzugänglichem Gelände besonders gut geeignet.

@Bundesheer/HörlUnter Verantwortung der Kaderpräsenzkompanie des Jägerbataillons 23 beginnt die Verfahrenserprobung der Hägglunds. Zweck dieser Verfahrenserprobung ist die Entwicklung der zukünftigen einheitlichen einsatztechnischen Verfahren und Ausbildung der Fahrzeuge in der 6.Gebirgsbrigade und im gesamten Bundesheer.

Die Kaderpräsenzkompanie in Landeck ist ein Teil des Hochgebirgsjägerbataillons 23 mit Sitz in Bludesch in Vorarlberg. Insgesamt verfügt das Bundesheer in der 6. Gebirgsbrigade über 32 Stück dieser gepanzerten Fahrzeuge.

Hier geht es zu weiteren Meldungen von Hägglunds-Hersteller BAE Systems.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here